Einer meiner Blog-Beiträge




Lüneburg ist auch eine Reise wert – unbedingt!

Veröffentlicht am

Als bekennende Deutschlandfans, die wir nun mal sind, bereisten wir im vergangenen Jahr wiederholt Lüneburg. Es war Juni, also beste Zeit für einen Fahrradurlaub in der Lüneburger Heide.

Dass demzufolge ein ausgiebiger Rundgang durch die mittelalterliche Innenstadt dazugehört, liegt auf der Hand.

An diesem Tag genossen wir perfektes Wetter, was das Urlaubsfeeling unglaublich verstärkte.

Es begeisterte uns vor allem die Kombination aus traditioneller Baukunst und mediterranem Lebensgefühl am alten Hafen. Letzter stellt vor allem in den Abendstunden ein genussvolles Highlight dar. Wirklich sehr zu empfehlen.

Dass fast alles schief steht in der Stadt findet der Besucher romantisch, hat seine Ursache im Bergbau. Sünden, die der Stadt aber genau dieses Flair verleihen, welches sie so anziehend macht.

Bild 1 – Der Fotograf hat die Kamera schon richtig gehalten. Aber: Schief bleibt schief!
Bild 2 – Ganz witziges Motiv. Ein offenes Fenster rahmt die Kirchturmuhr ein. PS: Die Turmspitze steht ebenfalls nicht senkrecht.
Bild 3 – Die Bergsenkung hat den Gebäuden Lüneburgs schon zugesetzt. Was man auf diesem Foto gut sehen kann, sind Sicherungsmaßnahmen. Jetzt wird es interessant. Den Kirchenwart trafen wir. Ein sehr netter Mensch! Mit ihm kam ich über diese Horizontalverstrebungen ins Gespräch. In gewisser Form einzigartig, sind diese nämlich mit Holz ummantelt. Darüber sprachen wir erschöpfend. Er hatte keine Erklärung parat, was sich dahinter verbergen könnte.
Devot gab ich mich als Bauingenieur zu erkennen. Ich gab ihm meine Vermutung preis, dass es sich aus meiner Sicht um eine Vorsorgemaßnahme der raffinierten Art handeln müsse. Viele Menschen im Raum, der beheizt wird, erzeugen ein eigenes Klima. Atemluft steigt auf, setzt sich am Zugband fest und führt in unerreichbarer Höhe zur Rostbildung. Das wollte man unbedingt vermeiden. Mit diesem fachlichen Exkurs zogen wir ab und hinterließen einen beeindruckten Menschen.
Bild 4 – Blick in eine der zahlreichen Gassen der Innenstadt
Bild 5 – Rathaus zu Lüneburg
Bild 6 – Die IHK hat sich eines der schönsten Gebäude als Dienstsitz auserkoren. Ich denke, viele von uns haben dieses Bauwerk im Vorspann der TV-Serie „Rote Rosen“ schon einmal gesehen.
Bild 7 – mediterranes Flair am mittelalterlichen Hafen – ein sehr brauchbares Plätzchen, um das Leben zu genießen – am Tag und bis in den späten Abend hinein
Bild 8 – Dieser alte Kran stammt ebenfalls aus grauen Vorzeiten. Heute ist er ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen.
Bild 9 – Aufgeschnappt – ein kleines, aber feines Brunnendetail

Ich hoffe, Ihr hattet Spaß beim Betrachten und Lesen dieses Blogs,
Euer Mayk!

PS: Alle Aufnahmen entstanden unter Hinzuziehung einer Nikon D 7200.